Afrikaprojekt

An zwei Unterrichtstagen im April kamen Referenten des DED (Deutschen-Entwicklungs-Dienstes) in die Klasse 4c, um zur Einheit „Leben in fernen Ländern“ den Kindern den Alltag in ihren Heimatländern näher vorzustellen. Am ersten Tag wurde das Thema „Leben in Kamerun“ behandelt, wo u.a. die Geschichte und Geografie des Landes, die Sitten und Gebräuche sowie Spiele der einheimischen Kinder besprochen und ausprobiert wurden.

 

Der zweite Tag hatte „Musik und Tänze in Zimbabwe“ sowie „Ernährung in Kamerun“ zum Thema. Dabei hatten alle Schüler die Gelegenheit, sich sowohl nach landestypischer Musik zu bewegen und zu singen als auch verschiedene Speisen vorzubereiten und zu kochen.

 

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Mittagessen zu afrikanischen Klängen bei schönster Frühlingssonne auf unserem Museumsplatz.

 

Frank Durek