Klassenfahrt der 4f  im April 2016 oder „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“

Vom 25.4.-29.4.2016 ging die Klasse 4f begleitet von ihrer Klassenerzieherin Frau Berger und ihrer frisch gebackenen Klassenlehrerin Frau Pierlings auf Klassenfahrt. Gemeinsam mit der Klasse 4a reisten wir ins Schloss Altenhausen, wo die Klasse 4f das Programm „Abenteuercamp“ gebucht hatte .

Und abenteuerlich sollte es auch tatsächlich werden!

Nachdem die Zimmerverteilung vor Ort erfolgreich erledigt war, stand bereits die Bewältigung der ersten schwierigen Aufgabe an: Wie beziehe ich ein Bett? Pädagogisches Geschick war gefragt bei der Vermittlung des Unterschiedes von Matratzenschoner und selbst mitgebrachten Spannbetttüchern, doch schließlich war auch diese Hürde gemeistert.

Nach einem gemütlichen ersten Tag begann dann am zweiten Tage das Programm. Die Tage 2- 4 waren geprägt von Aktionen wie Kisten klettern, Bogen schießen, Floßbau, Teamspiele, einer Nachtwanderung und einem Lagerfeuer am letzten Abend. Hierbei wurde die Klasse, Frau Berger und Frau Pierlings unterstützt von den beiden Erlebnispädagogen Franzi und Mario, die den Kindern viele neue Kniffe bei der Bewältigung ihrer Aufgaben zeigen konnten. 

Es war schön zu beobachten, wie die Kinder an den Herausforderungen der Aktionen wuchsen und wie sie auch dem schlechtesten Aprilwetter trotzten.

Der verminderte Lautstärkepegel im Bus und die müden aber glücklichen Gesichter der Kinder zeigten am Morgen der Rückfahrt, dass die Fahrt zwar die gesamte Klasse samt Begleitung ziemlich geschafft, jedoch auch einen sehr positiven und bleibenden Eindruck bei allen Beteiligten hinterlassen hatte.

Klassenfahrt 4a - April 2016

Vom 25. bis 29. April 2016 waren wir auf Klassenfahrt. Es ging nach Schloss Altenhausen. Alle waren sehr aufgeregt, denn es war das erste Mal, dass unsere Klasse gemeinsam verreiste.

Schon um 8:00 Uhr ging es am Montag los, die Fahrt dauerte ca. 2 Stunden. Als wir angekommen waren, nahmen wir zunächst unsere Zimmer in Beschlag und richteten uns häuslich ein. Betten zu beziehen ist ganz schön schwer! Aber einige von uns konnten es gut und sie halfen denen, die nicht so gut klarkamen.

Leider war das Wetter so richtig aprilmäßig, Regen, Sonne, Wind, Schneeregen, Kälte, Hagel – es war alles dabei. Doch das riesige Gelände und das große Haus ließen uns genügend Möglichkeiten uns zu beschäftigen. Dem Förster statteten wir auch einen Besuch ab. Von ihm erfuhren wir etwas über seinen Beruf und die Tiere und Bäume der umliegenden Waldgebiete.

Außerdem nahm uns das Zauberprojekt sehr in Anspruch, denn am letzten Tag sollte die Vorstellung stehen. Also hieß es üben - üben – üben - …

Ein weiterer Höhepunkt war die Disco, dazu hatten einige Mädchen extra ihre Schminkköfferchen im Gepäck. Sehr spannend war die Schlossbesichtigung, bei der wir viel Interessantes über Schloss Altenhausen erfuhren. Zum Abschluss stiegen wir auf den Turm, von wo aus man einen schönen Rundumblick über die Gegend hatte.  

Am Freitag war die erlebnisreiche Woche zu Ende. Es war sehr schön, aber jeder freute sich wieder auf sein Zuhause

Fahrt der 4b nach Altenhausen 2010

Tag

Aktivität 

Montag, 3. Mai Aufregung, Busfahrt, Musik hören, Ankunft, Wahl der Zimmerchefs, Mittagessen im Schloss (Hühnersuppe), Wanderung um das Schloss, Zimmereinrichtung (Wappen, Koffer, Betten), Freizeit, Spieleclub, Film: „Die Wilden Hühner 1“, Nachtruhe ab 23.00 Uhr

Zusammensetzung der Zimmer:

  • Die geflügelten Feuerunterhosen,
  • Zickenburg,
  • Sweetgirls nicht Sweat,
  • Center KING,
  • Geisterverlies,
  • Die Wilden 4,
  • GRÄFIN Hage von Dorn und Ritter Wolli
Dienstag, 4. Mai

Frühstück um 8.00 Uhr, Zimmerreinigung, Wahl des saubersten Zimmers, Ritterturnier in der Ritterhalle: Reitturnier, Schwertkampf, Geschicklichkeit, Speerwurf, Kampf auf dem Balken, Hufeisenwurf, Wappenwurf, Mittagessen (Schnitzel und Kartoffeln), Projekt Bogenschießen und Floßbau, Abendbrot, Spieleclub, Tagebucheintrag, Nachtruhe

Mittwoch 5. Mai

Frühstück, Försterwanderung, Frau Hagedorn kehrt zurück, Herr Wollschläger ist mit 23 Kindern beim Förster und Jäger. Rückkehr, Mittagessen, Jungen bauen ein Floß, Mädchen lernen Bogenschießen, Videoauswertung mit den Jungen, Abendessen, Partytime in der Schlossdisco, Bettruhe.

Donnerstag, 6. Mai

Frühstück, Schreibstube: Tagesberichte, Seewanderung, Flusserkundung, Turmführung (150 Stufen), Schlossgeschichten (Mauer der Toten), Spieleclub, Kofferpacken, Abendbrot, „Die Wilden Hühner und die Liebe“, Ritterschlag im Kerzenschein

Freitag, 7. Mai

Frühstück, Koffertransport, Busfahrt, Heimkehr

TERMINE

 Kurzinfos

 Es sind Ferien...