Archiv 2012

Betreungsinfo 2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.6 KB

Die 6b fährt an die See nach Pepelow zum Surfen

Endlich war es soweit und wir fuhren auf unsere Klassenfahrt. Wir trafen uns am Sonntagmorgen, den 6. Mai 2012. Ein schicker Bus hat uns abgeholt und uns gemeinsam mit einer 10. Klasse aus Reinickendorf zum Surferdorf „San Pepelone“ nach Pepelow am Salzhaff gefahren. Nach vier Stunden kamen wir an. Morgens war es in Berlin noch kalt und regnerisch, aber an der Ostsee schien die Sonne.

 

Nachdem wir in unsere Appartementhäuser eingezogen sind, haben wir gemeinsam das große Gelände der Surfschule erkundet. Am Nachmittag bekamen wir unsere Neoprenanzüge und hatten im Stehrevier der Ostsee unsere ersten Surfstunden mit den Boards. In so einem Neoprenanzug ist das Wasser gar nicht so kalt. Die Boards sind ganz schön kippelig und wenn man sie wieder aus dem Wasser trägt, sind sie richtig schwer. Am Abend gab es im Surferrestaurant „BURANO“ Spaghetti, Nudeln mit vier verschiedenen Soßen.

 

Am Dienstag war es sehr kalt und regnerisch. Nach dem Frühstück haben wir uns Fahrräder gemietet und sind über den „Ostseeradwanderweg“ 13 km nach Rerik geradelt.

 

Unterwegs trafen wir viele Kühe, Schafe, Hühner und Rehe. Die Luft war erfüllt vom Duft der Rapsfelder. Alles war in ein leuchtendes Gelb getaucht. Der Himmel „weinte“ vor Rührung. Da die meisten Räder keine Schutzbleche hatten, waren wir alle komplett durchgeweicht. In Rerik hat sich daraufhin jeder mit einer heißen Schokolade gestärkt. Insgesamt waren wir 25 km unterwegs. Danach ging es gleich in die Neoprenanzüge und rauf auf das Board. Heute lernte wir mit Segel und Board. Am Abend haben wir „gechillt“ und freuten uns auf unser Bett.

 

Am Mittwoch nahm der Wind zu und wir haben nach dem Frühstück Volleyball und Fußball gespielt. Danach ging es bei Sonnenschein auf die Surfbretter. Am Abend saßen wir am Strand und haben ein Sandburg-Festival veranstaltet: Es gab einen Wal, eine Meerjungfrau, drei Sandburgen, einen Clown, zwei Tempel und ein Herz. Am Ende sahen einen wundervollen Sonnenuntergang.

 

Am Donnerstag war schließlich unser letzter Surftag. Der Wind war bei Stärke 4 – 5. Es war gar nicht so einfach das Segel zu halten.  Am Abend gab es noch eine Abschiedsdisco bis spät in die Nacht. Am Freitag, den 11. Mai 2012 mussten wir wieder unsere Koffer packen und die Appartements sauber machen. Danach holte uns ein schicker Doppeldeckerbus ab und brachte uns nach Hause. Es war eine „soooo“ schöne Reise.

 

Markus Wollschläger

„Vielfalt lesen“ - 1. Literaturfest an der SamS

Benefizlesung für eine Heizung in unserem Zirkuszelt

Was für ein Tag! Das erste Literaturfest der SamS unter dem Motto „Vielfalt lesen“ war ein voller Erfolg.

 

Das schöne Wetter war an diesem Tag voll auf unserer Seite, so dass viele Besucher den Weg zur SamS fanden. Beim Bücherflohmarkt am Nachmittag hatten unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit Bücher und Spielzeug an den Mann und die Frau zu bringen, um ihr eigenes Sparschwein zu füllen. Die Bücher, die im Vorfeld von den Eltern vieler SamSianer gespendet wurden, waren ebenfalls beliebt: 100 Euro konnte der Förderverein über den Verkauf der Bücherspenden sammeln.

 

Abends wurde es dann richtig voll. Bei der Benefiz-Lesung im Zelt blieb kein einziger Stuhl frei. Über 120 Zuschauer kamen, um im von Eltern und Förderverein schön dekorierten Zelt die gruselig-skurrilen Geschichten der „Mörderischen Schwestern“ Ria Klug, Isabella Bach und Heidi Ramlow zu hören und um Bestseller-Autor Sebastian Fitzek live zu erleben, der vom überwiegend weiblichen Publikum umschwärmt wurde und eindrucksvoll auch sein komödiantisches Talent unter Beweis stellte. Autoren, Veranstalter und Publikum waren von der Premiere begeistert. Deshalb wird es im nächsten Jahr eine Neuauflage geben.

 

Und noch eine gute Nachricht: Über den Verkauf der Eintrittskarten konnte die Anschaffung unserer Zeltheizung nun fertig-finanziert werden. Das heißt, dass das Zelt demnächst auch im Winter für unsere zirkuspädagogische Arbeit genutzt werden kann.


Deshalb noch einmal ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die diesen Tag und somit die Finanzierung unserer Zeltheizung möglich gemacht haben!

Pressematerialien für das Literaturfest

Das Logo unseres Literaturfests
lesefest-logo-neu.jpg
JPG Bild 5.3 MB
Pressefoto Diana Tobien
Diana_Tobien_2 (2).jpg
JPG Bild 1.2 MB
Pressefoto Isabella Bach
Isabella Bach sw(1).tif
Tagged Image Datei 4.3 MB
Pressefoto Sebastian Fitzek
Fitzek3.jpg
JPG Bild 609.6 KB
Pressemitteilung als PDF
Pressemitteilung+Literaturfest+SamS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.3 KB
Die offizielle Pressemitteilung der SamS
Pressemitteilung Literaturfest SamS.docx
Microsoft Word Dokument 18.2 KB

Adventsbasar

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit: Unser berühmter Adventsbasar lockte viele Schüler, Lehrer, Eltern, Ehemalige und Freunde der SamS auf unser festlich geschmücktes Schulgelände. Überall konnten die Kleinen basteln, spielen und stöbern, während für die Großen auf dem Museumsplatz Adventskränze und kleine Geschenke angeboten wurden.

 

Chor- und Tanzeinlagen gab es natürlich auch. Und – wie immer – endete unser Adventsbasar mit einem wunderschönen Feuerwerk, das auch in diesem Jahr wieder von den Herren Preuße und Schenkluhn gespendet wurde. Dafür ein großes Dankeschön von unserer Seite!

 

Es war ein schöner Nachmittag und wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Adventsbasar.

 

SamS profitiert vom Zuckerhut

Die Einheimischen wissen es: Wolfgang Schrader, Inhaber von Edeka Schrader an der Marienfelder Chaussee, hat letztes Jahr den „Goldenen Zuckerhut“ als bester Lebensmittelhändler Deutschlands gewonnen.

 

Die Freude darüber hat er großzügigerweise mit der SamS geteilt  – wir haben von ihm einen Scheck über 2 000 € für unsere Zeltheizung erhalten.

 

Vielen Dank!

 

Vorlesetag

Eigentlich hatte sich ein prominenter Vorleser angesagt. Der musste aber kurzfristig absagen, so dass Frau Balzer und Frau Ewert den ausgewählten 140 Kindern eine spannende Geschichte vorgelesen haben.

 

Den Kindern hat es so oder so sehr gut gefallen.

 

Riesige Halloweenparty

400 Kinder und Eltern, teils gruselig verkleidet, waren auf unserer ersten Halloweenparty.

 

Im Zelt gabs ein Halloween-Labyrinth, vor dem Zelt konnte man abgeschnittene Finger und Mumienwürste sowie schwarze Waffeln essen.

 

Auch viele Ehemalige fanden sich zum Mitfeiern ein.

Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Auch in diesem Jahr wurden die 157 Erstklässler der SamS mit Sicherheitswesten vom ADAC ausgerüstet. Mit den reflektierenden Westen werden die jüngsten SamSianer in der dunklen Jahreszeit für alle Verkehrsteilnehmer gut sichtbar ihren Weg zur Schule bewältigen können.

Reitlehrerin weg, neue Pferde da

Julia Fehrens konzentriert sich nach vielen Jahren als Reitlehrerin nunmehr voll auf ihre berufliche Karriere und hat bei der SamS aufgehört. Vielen Dank für Deinen Einsatz!

 

Nach jahrelangen treuen Diensten als Reitlernpony ist Danny in sein Rentnerdomizil umgezogen, nachdem er Anfang September noch Kindern zum Hufeisen verholfen hat.

 

Bella ist in Kurzzeitpflege, um sich auszukurieren und neu antrainiert zu werden.

 

Aber es ist schon Ersatz da: Tom & Jerry sind die neuen in der Pony AG.


Das Ponyteam besteht jetzt aus Gideon, JC, Winni, Pitaro, Tom & Jerry.

 

Tom und Jerry, die neuen Ponys
Tom und Jerry, die neuen Ponys

Hufeisenprüfung

Alle haben bestanden

Am 2. September 2012 um 14:15 Uhr kamen alle Reitkinder für die Prüfung zum großen und kleinen Hufeisen.

 

Die Ponys wurden dann ordentlich geputzt und besonders schön gemacht für die große Prüfung. Die Eltern der Kinder kamen ca. um 15:00 Uhr. Als die Kinder dann fertig waren, machten sich die ersten vier Kinder (Kleines Hufeisen) klar zum Start. Die Kinder zweite Gruppe (Großes Hufeisen) waren wahrscheinlich sehr erleichtert, als sie fertig waren.


Als die Mädchen der dritten Gruppe (Großes Hufeisen) ritten, machten sie erst Dressur und danach mussten sie über mehrere halbe Meter hohe Hindernisse springen; natürlich forderten die Prüfer bei ihnen mehr als beim kleinen Hufeisen. Als die praktische Prüfung endlich geschafft war, gabs noch die theoretische. Zum Schluss haben dann alle bestanden und eine Urkunde erhalten und es wurde gegessen.

Vier neue Trainer-Assistentinnen

Wir freuen uns immer sehr, wenn die Schülerinnen und Schüler auch nach ihrer Grundschulzeit den Kontakt zur SamS nicht abbrechen lassen und uns, in welcher Form auch immer, „erhalten“ bleiben.

 

Ganz besonders stolz sind wir, wenn wir über Jahre hinweg sehen, wie sich „die Kleinen“ entwickeln. Deshalb wollen wir ganz herzlich den vier Reitmädels Nina Babbe, Miriam Seifert, Miriam Lampe und Nadine Oelmann zur bestandenen Prüfung zum Trainer-Assistenten gratulieren.

 

Die jungen Frauen haben vor vielen Jahren hier an der Schule das Reiten gelernt und sind auch heute noch regelmäßig bei den Pferden auf dem Schulgelände.

 

Jetzt könnten sie selbst als Reitlehrerinnen in unserer Pony-AG die nächste Generation von Schülerinnen und Schülern bei ihren ersten Runden auf der Reitbahn begleiten.

 

Toll gemacht Mädels, ihr seid super! 

Protokoll des Informationsabends „Krisengebiet Internet“
krisengebiet_internet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.2 KB

TERMINE

 Kurzinfos

 Es sind Ferien...