Wettkämpfe

Ehrungen für sportliche Erfolge

Im letzten Schuljahr war die Reihe der Erfolge unserer Schule enorm und so wurden Ende November 2013 über 40 Schülerinnen und Schüler bei der Bezirkssportlerehrung in der Clay Schule durch Frau Dr. Giffey geehrt.

1. Platz: Berliner Meister im Mannschaftsgeräteturnen

Fr. Dr. Giffey, Annika Kircher, Annalena Bruder, Frances Küster, Sophie Komm, Lena Jurczok, Hannah Scheuer (12. Platz im Bundesfinale), Frau Hertha, die Trainerin, war leider krank.

 

1. Platz: Berliner Meisterschaft im Basketball

Elisa Billepp, Frauke Drescher, Carla Funke, Alessandra Widera, Sandra Langenmayr, Melissa Tamis, Diandra Sobotta, Aleyna Uzun, Tamara Neuhaus, Natalie Becker, Celine Wienke, Selin Bingöl, Emira Özkaya

 

1. Platz: Berliner Meisterschaft im Indoorstreetball

Elisa Billepp, Frauke Drescher, Sandra Langenmayr, Alessandra Widera

 

1. Platz: Pokalturnen – Berliner Meisterschaft

Frances Küster

 

2. Platz: Pokalturnen – Berliner Meisterschaft

Annika Kircher

 

2. Platz: Berliner Meisterschaft im Indoorstreetball

Aleyna Uzun, Emira Özkaya, Selin Bingöl, Diandra Sobotta

 

3. Platz: Berliner Meisterschaft in der Mannschaftsleichtathletik

50m, Weit- und Hochsprung, Wurf, 800m, Staffel – 4990 Punkte

Cellina Love, Bionda Beller, Elisa Billepp, Frances Küster, Annalena Bruder, Lena Jurczok, Emilia Neuhaus, Tamara Neuhaus, Diandra Sobotta, Eliada Serwa - Appiah (55 Mannschaften)

 

3. Platz: Berliner Meisterschaften im Rope - Jump

Anna Maria Gau, Emira Özkaya, Herr Vollmar, Tamara Neuhaus, Diandra Sobotta, Sophie Komm, Hannah Scheuer, Lina Kircher, Natalie Becker, Julia Kurzweg, Fr. Dr. Giffey, vorn: Emilia Neuhaus, Hassan Oseilly, Marc Zastrow, Frances Küster, Lena Jurczok, Tabea Tiemeyer, Annika Kircher, Annalena Bruder, es fehlen: Luisa Windmüller, Ole Jurczok

 

3. Platz: Pokalturnen – Berliner Meisterschaft
Annalena Bruder

Sporterfolge im Schuljahr 2013/2014
3. Platz: Berliner Meisterschaften Langstaffeln
3 x 800m WK V in 9:16,5 min
Annika Kircher, Charlotte Schuch, Kim Spletzer

Crosslauf – Berliner Meisterschaften 2014

Als 12. des Vorkampfs waren sie angereist und hatten eigentlich nur die Chance einer Urkunde, doch sie wuchsen über sich hinaus und liefen alle drei persönliche Bestzeit und so erreichten sie den 3. Platz aller Berliner Staffeln.

 

In der Besetzung Annika Kircher (3:06,0 min), Charlotte Schuch (3:05,0 min.) und Kim Spletzer (3:05,5 min.) gelang ihnen in 9:16,5 min. hinter der Alt-Schmargendorfer Staffel und der Grundschule am Insulaner der 3. Platz.

 

Sensationeller Erfolg bei den Berliner Meisterschaften

Beim Waldlauf der Neuköllner Schulen fanden in jedem Jahrgang zwei Läufe statt, deren Ergebnisse für die Berliner Crossmeisterschaften zusammengeführt wurden.

 

Bei den Bezirksmeisterschaften im Waldlauf haben sich folgende Schülerinnen und Schüler für die Berliner Meisterschaften qualifiziert:

 

Mädchen 2004 – Siegerzeit: 6:26,0 min.

1) Kim Spletzer 6:26,0 min.

2) Annika Kircher 6:27,0 min.

4) Tabea Tiemeyer 6:32,8 min.

 

Jungen 2004 – Siegerzeit: 5:44,7 min.

3) Moritz Ehrke 6:04,0 min.

4) Florian Billepp 6:05,6 min.

10) Timo Korrmann 6:14,7 min.

 

Mädchen 2002 – Siegerzeit:13:57,0 min.

3) Emilia Neuhaus 14:01,9 min.

6) Tamara Neuhaus 14:10,8 min.

13) Antonia Schwertle 15:24,0 min.

 

Jungen 2002 – Siegerzeit 12:18,2 min.

2) Dario Krpelj 12:32,3 min.

10)Tobias Noerenberg 13:22,1 min.

 

In den Jahrgängen 2001 und 2003 haben sich keine Schülerinnen und Schüler für das Finale qualifiziert.

 

Schulmeisterschaften im 800m Lauf Mädchen und Jungen

Am Dienstag, dem 5. November, fand die Schulmeisterschaft im 800m Lauf für die Jahrgänge 2003 und jünger statt. Es waren spannende Wettkämpfe und die erreichten Zeiten waren hervorragend. Reihenfolge bei den Mädchen und Jungen:

 

1) Charlotte Schuch     2003     3:13,1 min.
2) Hannah Maybauer     2003     3:15,1 min.
3) Kim Spletzer           2004     3:15,2 min.
4) Annika Kircher         2004     3:18,4 min.
5) Anna Kirchhoff         2004     3:35,2 min.
6) Trisha Dietrich         2004      3:38,0 min.

 

1) Robin Ehrke             2003      2:59,5 min.

2) Timo Korrmann        2004      3:02,3 min.

3) Moritz Ehrke           2004       3:03,2 min.

4) Florian Billepp         2004       3:04,7 min.

5) Manuel Noetzel        2004       3:09,0 min.

6) Teoman Gündüz       2004       3:18,1 min.

7) Lucas Hartmann       2004       3:34,0 min.

 

Die Zeiten auf dem Sportplatz der Schule sind etwas langsamer als auf einer Tartanbahn in Leichtathletikstadien.

Die Wettkämpfe für die Jahrgänge 2001/2002 finden in den nächsten Wochen statt.

 

Vattenfall Crosslauf der Neuköllner Schulen

 

Über 3500 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich an der größten Laufveranstaltung des Bezirks Neukölln. Unter ihnen allein 250 Schüler der SamS. Gut trainiert gingen die Sandsteine an den Start und so gab es schon bei den Jüngsten (Jahrgang 2004 und jünger) die ersten der insgesamt 5 Pokale der drei besten Läufer eines Laufes.

Auch die älteren Schüler liefen hervorragend und es gab drei Pokale in den Jahrgängen 2003 und 2002

 

Minimarathon 2013

Endlich war es soweit, nach intensivem Training gingen 38 Sandsteine an den Marathonstart und alle waren so gut trainiert, dass sie das Ziel erreichten und freudestrahlend ihre Medaillen entgegen nahmen. Zehn Kinder bildeten jeweils eine Mannschaft, so stellten wir eine Mädchenmannschaft und zwei Jungenmannschaften. Acht Mädchen wurden einzeln gewertet.

Und so haben die SamSianer abgeschnitten:

Mädchen

Name Platz Zeit
Emilia Neuhaus 22. 0:18:13
Tamara Neuhaus 76. 0:20:17
Annalena Bruder   215. 0:22:16
Gina Marie Odsgaard 278. 0:22:41
Leandra Sielaff 516. 0:24:26
Vivian Hilse 531. 0:24:31
Julia Kurzweg 544. 0:24:36
Joelle Jantzin 715. 0:25:40
Dewi Brandenburger 998. 0:27:27
Alexandra Ruhl 1082. 0:28:06
   
Schule am Sandsteinweg 26. 3:38:33

Jungen I

Name
Platz
Zeit
Tobias Noerenberg 116. 0:18:35
Damian Otte 317. 0:19:47
Manuel Noetzel 318. 0:19:47
Marc Zastrow 433. 0:20:17
Chadi Ehssein 545. 0:20:47
 Bastian Noerenberg 555. 0:20:48
Benjamin Vogelsang 671. 0:21:18
Thomas Hendrik 672.